Berichte EichenbergBerichte HohenweilerBerichte HörbranzBerichte LeiblachtalBerichte LochauBerichte MöggersEnergieregion - Berichte

Leiblachtaler-Energie-Detektive-Eichenberg

fee01

Klimazwerge und Energiedetektive in der Volksschule Eichenberg

 

Unsere Erde ist ein unfassbar schöner Platz im Universum, auf den wir sehr gut aufpassen und den wir beschützen und pflegen müssen. Die Wissenschaft hat schon lange herausgefunden, was gut und was schlecht für die Erde ist. Leider passieren auf der Welt noch vielerorts Dinge, die der Erde nachhaltig schaden. Nun liegt es an uns Menschen, dass wir die Bäume, Wiesen, Wälder, Flüsse, Meere, Blumen, Tiere … in unserem wundervollen Lebensraum erhalten. Da unsere Kinder in naher Zukunft dafür sorgen müssen, dass es unserer Erde gut geht, werden wir alle Kinder der VS Eichenberg heuer in der Schule zu „Klimazwergen“ und „Energiedetektiven“ ausbilden. Das ganze Schuljahr über begleiten uns sowohl die kleine Klimafee „Lila“ als auch Energieexperte Dipl. Ing. Dr. Bertram Schedler bei diesem Projekt. Gemeinsam werden wir vieles über Umwelt- und Klimaschutz, Energie, Verkehr, Ernährung und Landwirtschaft erfahren und erleben. Jedes Kind wird dabei lernen, was jeder selbst zu Hause und in der Schule zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann. So konnten wir bereits bei der Startveranstaltung am 9. Oktober 2013 – einem gemeinsamen Unterrichtstag mit allen Schulstufen, Bertram Schedler und uns Lehrerinnen – all unser Wissen nochmals auffrischen und vertiefen und haben durch ein paar Spiele und Experimente an diesem Tag selbst ausprobieren können, wie einfach man unsere Umwelt doch schützen könnte. An diesem Tag wurden die Erstklässler dann auch zu „Klimazwergen“ ernannt. Alle „Klimazwerge“ werden nun jede Woche für ihren „Klimazwerge-Pass“ die von ihnen erarbeiteten Punkte zum Energiesparen im Unterricht besprechen und in ihrem Ausweis für die Einhaltung dieser Energiespartipps Klimapunkte sammeln. Die von den Kindern selbst angefertigten „Lila – Blasen“ schmücken nicht nur unsere Schulräume, sondern machen darauf aufmerksam, was wir tagtäglich für den Klimaschutz tun können. Denn genau diese „Kleinigkeiten“ machen es in der Summe aus, dass unsere Erde wieder „gesund“ wird. Unsere Zweitklässler an der Schule – die Energiedetektive – kontrollieren ebenfalls anhand von händischen Aufzeichnungen jede Woche die „lila Energiesparpunkte“ der Klimafee und machen alle aufmerksam darauf, ob etwas noch nicht so hundertprozentig geklappt hat, oder etwas vernachlässigt wurde, oder dass alles ganz wunderbar gelaufen ist. Außerdem kontrollieren immer zwei Energiedetektive gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin einmal in der Woche die Zählerstände im gesamten Schulhaus und tragen diese in der für uns eingerichteten Internettabelle ein, damit wir kontrollieren können, wie viel Energie tatsächlich gegenüber dem letzten Jahr gespart wird. Die Klimazwerge und die Energiedetektive agieren das ganze Jahr über und die Aufgaben sind nach nur zwei Wochen ganz selbstverständlich geworden und haben sich vollständig in die Unterrichtswoche integriert. Im Laufe des Jahres sind in regelmäßigen Abständen weitere größere Aktionen mit den Kindern – auch gemeinsam mit den Eltern – geplant und selbstverständlich wird alles auf unserer Homepage nachzulesen sein. Im Moment aber danken wir Bertram für seine Unterstützung bei diesem Projekt, freuen uns, dass diese Aktion so gut angelaufen ist und dass unsere Kinder mit Recht die Titel „Klimazwerge“ und „Energiedetektive“ tragen.

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =

Back to top button
Close