BerichteBerichte HörbranzBerichte Leiblachtal

Über 240 Jahre Tradition in Hörbranz

In Erfüllung eines alten Gelübtes rückt die Hörbranzer Fronleichnamsschützenkompanie seit 240 Jahren am Fronleichnamstag zur Ehre Gottes und zur Freude Aller aus. Die Kompanie hat die schöne und verantwortungsvolle Verpflichtung übernommen, die jahrhundertalte Tradition ihrer Vorfahren zu pflegen.

Die Fronleichnamsschützenkompanie ist eine Bruderschaft, die nur am Fronleichnamsfest aktiv ist. Die Kompanie besteht aus über 80 Mann, aufgeteilt in Offiziere und Mannschaften, dazu kommt noch der Musikzug des Musikverein Hörbranz. Der Pionier- und der Tambourzug führen die Kompanie beim Marschieren an. Der Grenadierzug mit seinen historischen Gewehren stellt die Ehrengarde für das Allerheiligste. Die vier Schützenzüge schießen mit Vorderladergewehren die Ehrensalven zur Ehre Gottes und für die Ehrengäste. Die Artillerie mit zwei Vorderladerkanonen stellt eine Besonderheit dar, die weitum einmalig ist.

Auch 2019 nutzen zahlreiche Besucher und Gläubige, unter anderem Bürgermeister Karl Hehle, Hörbranz´s neuer Polizeipostenkommandant Christian Schwendinger, Gemeindemandatare sowie Vertreter aus Wirtschaft und Kunst die Gelegenheit, um am Fronleichnamswochenende die Prozessionen zu begleiten und das Brauchtum mitzuleben. Auch die kaiserlichen Hoheiten Erzherzog Sandor und Erzherzogin Herta Margarete von Habsburg-Lothringen und Mitglieder vom Verein k.u.k. Infanterie Regiment Nr. 18 „Erzherzog Leopold Salvator“ vom k.u.k. Husaren Regiment Nr. 15 feierten am Fronleichnamstag das 240-jährige Bestehen der Kompanie mit. Viele Hörbranzer Vereine, wie zum Beispiel die Feuerwehr, die Turnerschaft, der Kirchenchor, der Männergesangsverein, der Imkerverein, der Schützenverein Hörbranz, der Trachten- und Schuhplattlerverein sowie die Erstkommunikanten nahmen an den Prozessionen am Donnerstag ins Ober- und am Sonntag ins Unterdorf teil. Am Donnerstag wurden nach der Vesper Ehrungen vorgenommen: Für 50 Jahre Dienste in der Kompanie wurde Olt. Emil King, für 25 Jahre die Musikerin Carmen Jochum und für jeweils 15 Jahre Zugehörigkeit wurden Werber Marcel Hagen, Grenadier Andreas Honeder und Musikerin Veronika Hafner ausgezeichnet. Für die Ehrengäste wurden Gewehrsalven abgefeuert und Kanonenschüsse hallten durch das Dorf. Auch werden an beiden Fronleichnamstagen bereits um 6 Uhr Frühmessen unter freiem Himmel gefeiert, wo immer eine besondere und außergewöhnliche Stimmung herrscht. Am Sonntag spielte dann auch das Wetter mit und die berittene Artillerie konnte sich am Kirchplatz samt ihren beeindruckenden Pferden präsentieren.

An beiden Festtagen kümmerte sich die Feuerwehr Hörbranz um die Verkehrsregelung und die Sicherheit der Prozessionsteilnehmer, der Musikverein sorgte für die musikalische Begleitung und die Fronleichnamsschützenkompanie pflegt seit über 240 Jahren aktiv den Erhalt des einzigartigen Hörbranzer Kulturguts. Nun werden die Uniformen wieder im Kasten aufgehängt sowie die Gewehre und Kanonen poliert und versorgt, dass beim Fronleichnam 2020 in Hörbranz alles wieder griffbereit ist.

Bericht + Bilder: Christian Fetz

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Back to top button
Close