BerichteBerichte Hörbranz

Abtauchen des Handicaptauchvereins Vorarlberg

Am 16.09.2018 wurde mit dem offiziellen „Abtauchen“ die Sommersaison 2018 des umtriebigen Hörbranzer Vereins beendet.

 

Ab Oktober wird das wöchentliche Tauchtraining wieder im Hallenbad in Lindau durchgeführt, Tauchgänge in der freien Natur werden je nach Wetterlage noch kurzfristig angesetzt. Zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins trafen sich daher am Sonntagmorgen beim Baggersee in Paspels/Brederis um gemeinsam den letzten großen Tauchgang zu unternehmen. Beim sogenannten „Abtauchen“ wird noch einmal in natürlichem Gewässer, einem „Freiwasser“, getaucht. Bei strahlendem Wetter, angenehmen Temperaturen und für die Taucher fast noch wichtigerem klarem Wasser konnten so zahlreiche interessante Tauchgänge und einige Ausbildungsübungen durchgeführt werden. Der malerische Baggersee in Paspels ist mit seinen Tiefen bis zu 35m gerade für die Tieftauchgangsübungen ein wichtiger Tauchplatz für den Verein. Nach den Unterwasserausflügen wurde zusammen der Freiluftabschluss gebührend gefeiert und die vergangene Außensaison besprochen. So können die Mitglieder, die sich aus Tauchern mit und ohne Einschränkungen aus dem In- und Ausland zusammensetzen, auf eine unfallfreie und erfolgreiche Saison nach diesem Traumsommer zurückblicken. Bei allen Tauchplätzen wie zb. am alten Rhein, beim Kieskopf in Altach, im Bodensee, beim Baggersee in Paspels oder beim gemeinsamen Cluburlaub in Ägypten konnten unvergessliche Unterwassereindrücke und viele Erfahrungen gesammelt werden. Außerdem wurden schon eifrig Pläne für das kommende Freiwasserjahr 2019 geschmiedet, der Termin für die Clubtauchreise nach Ägypten wurde bereits fixiert. Auch abseits des Wassers treffen sich Taucher, Freunde und Unterstützer das ganze Jahr über und verbringen bei Festen, Geburtstagen, Ausflügen, Kässpätzlepartien usw. gemeinsam Zeit und unterstützen einander.

Wie nahe aber Licht und Schatten beieinander liegen, erfuhr der familiäre Verein dieses Jahr leider auch. Musste mit Kurt nicht nur ein geschätzter „Tauchbuddy“ (verlässlicher Partner beim Tauchgang) sondern auch ein guter Freund nach seiner Krankheit aus der Gemeinschaft verabschiedet werden.

Der Handicaptauchverein Vorarlberg mit Sitz in Hörbranz um Gundi Friedrich hat es sich zum Ziel gesetzt Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen – im gemeinsamen Erleben mit Sporttaucherinnen und Sporttauchern – den Tauchsport nahezubringen. Fast jede Woche, Sommer wie Winter, findet ein Tauchtraining statt bei dem Menschen mit und ohne Handicaps den Tauchsport von Grund auf lernen und die Freiheit unter Wasser erleben können. Aber auch erfahrene Taucher fühlen sich im Verein wohl, können an ihre Ausbildung feilen oder einfach nur die gemeinsamen Tauchgänge genießen. Ab diesem Jahr besteht auch für Vereine und Firmen die Möglichkeit beim Handicaptauchclub Schnuppertauchevents für Gruppen zu veranstalten.

Alle Interessierten, mit und ohne Einschränkung,  die sich für die Unterwasserwelt interessieren, können auf www.handicaptauchen.at weitere Informationen einholen oder unter info@handicaptauchen.at direkt Kontakt aufnehmen.

Bericht + Bilder: Christian Fetz

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Close
Close