BerichteBerichte Hohenweiler

Wir warten gemeinsam auf das Christkind 2014

Warten aufs Christkind14_7
Bereits zum 5. Mal fand heuer im hokus am 24.12. die Veranstaltung „Wir warten gemeinsam auf das Christkind“ statt, jedoch heuer mit der großen Änderung, dass diesen Tag nicht wie gewohnt die Erwachsenen, sondern die Kinder geplant haben.

Circa einen Monat vorher trafen sich Schülerinnen und Schüler der Volksschule und Jugendliche aus Hohenweiler, die ihre Ideen zusammentrugen und so den Tag gestalten wollten.
Es stellte sich schnell heraus, dass die Kinder ganz andere Anforderungen an diese Veranstaltung stellten, als es Erwachsene getan hätten. So wurde kein Zeichentrickfilm gewünscht, sondern ein eigenes Theaterstück stand auf dem Programm. Auch beim Mittagessen gab es ganz andere Vorstellungen, denn nicht Würstchen mit Brot (oder Pommes) standen auf der Wunschliste, nein, Palatschinken, Flädlesuppe und Gemüsetipps wurden gewünscht. Man sieht – oft könnte es so einfach sein, wenn man die Kinder nur machen lässt und es ihnen auch zutraut.
Kurzerhand wurde Ötzi, die durch die Mittagsbetreuung bereits Erfahrung im Umgang mit Kindern hat, gefragt, ob sie mit den Kindern am 24.12. kochen würde und sie sagte sofort zu. So stand einem mit Kindern zubereitetem Mittagessen nichts mehr im Wege.

Nachdem man sich eine Woche vor Weihnachten nochmals getroffen hatte um eine Bestandaufnahme zu machen traf man sich dann schlussendlich am 23.12. Abends um den hokus für den 24.12. herzurichten.

Am 24.12. ab 10:00 Uhr trudelten dann die ersten Kinder ein und nach und nach füllte sich der Spieletempel hokus. Bereits am Vormittag kamen 28 Kinder, die das reichhaltige Angebot, dass wie gesagt durch die Kinder zusammengestellt wurde, nutzten. Unter Anderem konnten die Kinder, Styroporfiguren bemalen, Kerzen mit Wachs bekleben, mit Ötzi kochen, Ball- und Fangspiele im Saal machen, ein Theaterstück einstudieren, sich in der Leseecke im 1. Sock ausruhen, …. Man sieht – es gab ein vielseitiges Angebot, dass keine Langeweile aufkommen ließ.

Nach dem selbst gekochten Mittagessen, spielte und sang Alexander Zoppel mit den Kindern einige Weihnachtslieder, ehe das große Spielen wieder angesagt war.

Zu guter Letzt kam der große Theatermoment. Das selbst kreierte Stück wurde aufgeführt, bei dem alle Kinder, bis zum Schluss gebannt auf den Bänken sitzen blieben.
Im Anschluss verzauberten Sarah und Michelle die Zuseher mit ihrem einstudierten Tanz und Alex rundete diesen Tag noch mit gemeinschaftlichem Singen mit Eltern und Kinder ab.

Wie bereits die Jahre zuvor halfen auch heuer wieder alle mit den hokus aufzuräumen, um dann geschlossen zur Kindermette zu gehen.

Ein toller, durch die Kinder organisierter, Tag ging so zu Ende und die Wartezeit auf das Christkind wurde für die Kinder garantiert verkürzt und für die Eltern gab es so ein wenig Zeit um die letzten Erledigungen machen zu können.

Im kommenden Jahr wird es dieses tolle Event wieder geben und wie wir lernen durften, wird dieser Tag auch dann wieder durch die Kinder organisiert werden, denn wer weiß besser was Kinder wollen, als die Kinder selbst?

Bedanken darf ich mich im Namen des Christkinds und der Gemeinde bei allen, die diesen Tag so toll mitorganisiert und gestaltet haben.

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs − vier =

Back to top button
Close