BerichteBerichte LeiblachtalBerichte LochauLeiblach

Volksabstimmung in Lochau: „NEIN“ zur Sanierung des Gemeindeamtes

Lochau Volksabstimmung Gemeinschaftshaus
Nach der Volksabstimmung wird nun das neue „Gemeinschaftshaus“ mit Gemeindeverwaltung, Bankfiliale, Polizeistützpunkt und Arztpraxis gebaut, ein nachhaltiges und funktionelles „Haus der Zukunft“ mit großem Mehrwert auch für künftige Generationen.

Nach einer an Spannung kaum zu überbietenden Wahl mit einer Wahlbeteiligung von rund 42 Prozent haben schlussendlich 1.897 Lochauerinnen und Lochauer entschieden: 937 Personen (49,4 %) sagten „JA“ zur Sanierung des alten Gemeindeamtes, 960 Personen (50,6 %) stimmten mit ihrem „NEIN“ für die Errichtung des neuen Gemeinschaftshauses. Somit wird das über 75 Jahre alte Gemeindeamt abgerissen und durch einen attraktiven Neubau ersetzt.

 

23 Stimmen gaben den Ausschlag. Es ist dies ein äußerst knappes Ergebnis, das jedoch, wie bereits im Vorfeld angekündigt, für alle Fraktionen bindend sei. Frank Matt von den „Grünen“, als Initiator dieser Volksabstimmung, freute sich zwar über die gute Wahlbeteiligung und auch darüber, dass es überhaupt eine Volksabstimmung zu diesem Sachthema gegeben hat. „Wir werden jetzt genau darauf schauen, dass die prognostizierten Baukosten eingehalten werden und dass wir die angesprochenen Mieter auch bekommen“, so Frank Matt nach der doch enttäuschenden Niederlage.

 

Sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis zeigten sich Bürgermeister Michael Simma und sein „TEAM für LOCHAU“. So wird das bereits am 15. Juli 2015 von der Gemeindevertretung mehrheitlich beschlossene Siegerprojekt des Architektenwettbewerbes umgesetzt. Am bewährten Platz im Ortszentrum entsteht ein neues „Gemeinschaftshaus“ mit Gemeindeverwaltung, Bankfiliale, Polizeistützpunkt und Arztpraxis.

 

Bericht + Bild: Manfred Schallert

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =

Back to top button
Close