BerichteBerichte EichenbergBerichte HohenweilerBerichte HörbranzBerichte LeiblachtalBerichte LochauBerichte Möggers

Verein Sozialsprengel Leiblachtal/Case-Management

Die kostenlose Beratungs- und Servicestelle für umfassende Pflege und Betreuung des Sozialsprengels Leiblachtal

Case-Management oder Versorgungsmanagement bezeichnet ein Ablaufschema in der sozialen Arbeit bei der der Versorgungsbedarf eines Klienten oder eines Patienten, jeweils individuell auf den einzelnen Fall zugeschnitten, ermittelt, organsiert, begleitet und überprüft wird. Dabei steht immer das Wohl, das gewünschte und das benötigte Ausmaß der Unterstützung des Klienten im Vordergrund. Im Leiblachtal wird das Case-Management von Barbara Ritschel und ihrer Stellvertreterin Rosi Flatz mit viel persönlichem Einsatz geführt. Hier wird Pflege- und Betreuungsbedürftigen jeden Alters und jeden Geschlechts sowie deren Angehörigen aus dem Leiblachtal Rat und Unterstützung geboten. Dabei wird in jedem Fall zu Beginn der Beratung die Situation individuell besprochen und eingeschätzt. Oft werden die Klientinnen und Klienten vom Hausarzt, Krankenhaus oder anderen medizinischen Einrichtungen an das Case-Management verwiesen, aber natürlich können sich auch Kunden, die bisher ihr Leben selbst organisiert haben an Barbara Ritschel wenden. Beim Erstgespräch wird der Ist – Zustand, wie zum Beispiel körperliche und geistige/seelische Einschränkungen, das familiäre und soziale Umfeld, der finanzielle Hintergrund, sowie die erforderliche oder angestrebte Hilfestellung erfasst. Natürlich stehen die persönlichen Bedürfnisse und eigenen Ressourcen im Vordergrund. Wird Unterstützung notwendig und ist auch gewünscht, stellt das Case-Management mit Einverständnis des Klienten den Kontakt zu den verschiedenen Stellen wie Krankenpflegeverein, Mobiler Hilfsdienst, Tagesbetreuung, 24-Stundenbetreuung, psychosozialen Diensten oder vielen anderen landesweiten Hilfen her und kann die Unterstützung mitorganisieren. Anschließend wird das Betreuungsausmaß mit dem jeweiligen Klienten überprüft und kann bei geändertem Bedarf natürlich angepasst werden. Das Case-Management des Sozialsprengel Leiblachtal steht dem Klienten immer als Bindeglied und zentrale Anlaufstelle zur betreffenden Unterstützungseinrichtung zur Seite.

Mit dem Leitbild „Ambulant vor Stationär“ wird versucht, dass der Pflege- oder Unterstützungsbedürftige so lange wie möglich  im eigenen Wohnraum, im gewohnten sozialen Umfeld, mit Bekannten und Freunden, selbstbestimmt und Sicher zuhause wohnen bleiben kann. Mit vielen praktischen und persönlich angepassten Tipps (Pflegebetten, WC-Sitz-Erhöhung, Badelift, Badewannensitz, bauliche Veränderungen) kann das Leben vielfach erleichtert und vereinfacht werden.

Weiter bietet das Case-Management Hilfe und Unterstützung bei der Pflegeheimsuche, Bedarfsabklärung vor Pflegeheimaufnahmen, bei Anträgen zu Rezeptgebührenbefreiung, GIS-Befreiung, Mindestsicherung, Pflegegeldeinstufung und vielem mehr. Auch bei Fragen rund um das Thema Demenz-Erkrankungen ist der Sozialsprengel Leiblachtal mit seinem Versorgungsmanagement die richtige Anlaufstelle.

Diese vielfältigen Angebote werden vom Case-Management kostenlos angeboten. Mit ihrem persönlichen Engagement setzen sich Barbara Ritschel und Rosi Flatz in jedem einzelnen Fall das Ziel, dass die Wünsche und Bedürfnisse des einzelnen Klienten bestmöglich erfüllt werden und eine vertrauensvolle Basis zur Zusammenarbeit geschaffen wird.  

Das Case-Management ist ein Teil des Vereins Sozialsprengel Hörbranz. Der Verein, der von den fünf Leiblachtalgemeinden Hörbranz, Lochau, Eichenberg, Möggers und Hohenweiler geführt und vom Sozialfonds Land Vorarlberg unterstützt wird, hat sein Büro in Hörbranz und in der Gemeinde Lochau und steht für Auskünfte gerne zur Verfügung.

Büro Sozialsprengel office@sozialsprengel.org
oder +43 5573 85550

Kontakt Case-Management:
Casemanagement@sozialsprengel.org
Tel 0664 88398585

Bericht + Bilder: Christian Fetz

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Back to top button
Close