BerichteBerichte LeiblachtalBerichte Lochau

Strandbad Lochau startete trotz Großbaustelle in die neue Badesaison

Traditionell wurde am Muttertag die Badesaison im Lochauer Strandbad eröffnet, wetterbedingt ist der Badebetrieb jedoch erst in den letzten Tagen langsam angelaufen. Auf den Baustellen im Umfeld hingegen ging die Arbeit jetzt richtig los.  

Bademeister Werner Kohler und sein Team sind bemüht, den als „provisorisch“ bezeichneten Badebetrieb im allseits beliebten Familienbad über den Sommer aufrecht zu erhalten. Auch das Strandbad-Café-Restaurant „Treff am See“ heißt seine Gäste am wohl schönsten Platz am Lochauer Bodenseeufer herzlich willkommen. Trotz den Baumaßnahmen im Umfeld ist ein Strandbadbesuch mit gewissen Einschränkungen wie gewohnt möglich. „Wir bitten dafür um Verständnis“, so Bürgermeister Michael Simma.

Denn erst im Herbst wird das bestehende Strandbadgebäude abgerissen. Über die Wintermonate soll das Projekt „Strandbad Lochau NEU“ umgesetzt werden. Im Mai 2020 will man das neue Bad eröffnen.

Maßnahmen für den Hochwasserschutz

Voll im Gange sind andererseits die Arbeiten im Rahmen des Projektes „Hochwasserschutz Kugelbeerbach und Oberlochauerbach“ mit den notwendigen Brückenbauten und den geplanten Renaturierungen. Dazu gehören im 1. Bauabschnitt insbesondere die Erstellung der beiden Brückenbauwerke in Form von vorgefertigten Durchlässen in den Bereichen ÖBB und Bodenseeradweg.

Sperre Fuß- und Radweg im Baubereich

Für die Aufrechterhaltung des Fuß- und Radverkehrs sowie einem möglichst ungestörten Bau der Brückenelemente wurde neben dem nun entsprechend ausgebauten, bereits bestehenden Fuß- und Radweg im Bereich der Liegewiesen auch eine Baustraße samt „Bauplatz“ angelegt. Diese Baustraße dient auch eine „Umleitung“, immer dann, wenn aufgrund der Bauarbeiten der bestehende Fuß- und Radweg gesperrt werden muss.

Errichtung der Brückenbauwerke

Über die Sommermonate werden nun im Bereich Kugelbeerbach und Oberlochauerbach die beiden Brückenelemente errichtet. Die Bäche wurden im Baustellenbereich gespundet, das Erdreich wurde ausgehoben. Sozusagen im neuen Bachbett werden jetzt „auf Schienen“ die beiden Durchlässe mit einer Breite von rund sechs. bzw. zweieinhalb Metern betoniert und soweit fertiggestellt, damit sie dann im September als „Radweg-Brücke bzw. ÖBB-Brücke“ eingeschoben werden können.    Die Fertigstellung aller Arbeiten in diesem Bereich wird mit 18. Dezember angegeben. Im 2. Bauabschnitt werden Kugelbeerbach und Oberlochauerbach im kommenden Jahr von der L 190 bis hinauf zur L1 bzw. zur Sporthalle freigelegt und renaturiert. Die beiden Brückenelemente an der Landesstraße L 190 werden voraussichtlich bis zum Jahr 2025 erstellt.

Bericht + Bilder: Manfred Schallert

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Back to top button
Close