BerichteBerichte EichenbergBerichte HohenweilerBerichte HörbranzBerichte LeiblachtalBerichte LochauBerichte Möggers

SPG Paschanga Leiblachtal mit 4:2 Auswärtsniederlage in Bludenz!

Mannschaftsfoto_2016_2017

Kein Erfolgserlebnis gab es zuletzt für die SPG Paschanga Leiblachtal. Noch vor 2 Wochen konnten die Leiblachtalerinnen das starke Team des ESV Bludenz zuhause mit 6:3 bezwingen. Am Sonntag, 6.11.2016 gab es eine schmerzliche 4:2 Auswärtsniederlage.

 

Juliane BantelDie Platzbedingungen (Kunstrasen, schneebedeckt) waren nicht ideal um ein schnelles Kombinationsspiel aufzuziehen, was dem kampfbetont spielenden Team aus dem Oberland mehr in die Karten spielte. Die Mannschaft von Trainer Christian Drondorf und Andy Wetzel hatte besonders in den Anfangsphasen des Spiels etwas Mühe den Rhythmus zu finden. Der erste Treffer für die Gastgeberinnen viel sehr kurios. Stefanie Jelinek, die die verletzte Michaele Burkhardt im Tor vertrat, rutschte im Tor kurz weg und war dann beim Schuss der Bludenzer Stürmerin zu spät zu Stelle. Keine 10 Minuten hatte Abwehrspielerin Juliane Bantel (Foto) ebenfalls in einem Laufduell keinen guten Stand, rutschte am 16er aus und brachte recht unglücklich die gegnerische Stürmerin zu Fall. Den Strafstoß wehrte Stefanie Jelinek bravurös ab und hielt das Team aus dem Leiblachtal im Spiel. Der wieder sehr aktiven Theresa Leite gelang mit einem Freistoß der wichtige 1:1 Ausgleichstreffer. Weitere druckvolle Szenen im Angriffsspiel auf Seiten der Leiblachtalerinnen blieben aus. Der ESV Bludenz agierte zu diesem Zeitpunkt etwas druckvoller und ging kurz vor der Pause wieder in Führung.

 

Auch nach dem Seitenwechsel fand die SPG Leiblachtal wieder nicht gut in die Partie. Zwar lagen die Spielanteile etwas mehr bei den Leiblachtalerinnen, zwingende Torchancen blieben jedoch aus. Wiederum Theresa Leite sorgte in der 70. Minute mit ihrem zweiten Freistoßtreffer für den 2:2 Ausgleich. Wer dachte das war’s sah sich getäuscht. Kurze Zeit später erzielte der ESV Bludenz, ebenfalls aus einer Standardsituation, das vorentscheidende 3:2. Torfrau Stefanie Jelinek war mit den Fingerspitzen noch dran, konnte die neuerliche Führung der Oberländerinnen jedoch nicht verhindern. Am Ende fehlte die Kraft den erneuten Rückstand aufzuholen. Dem ESV Bludenz gelang in den Schlussminuten sogar noch das 4:2 nach einem erfolgreich zu Ende gespielten Konter.

 

Das Team der SPG Paschanga Leiblachtal verabschiedet sich mit Tabellenplatz 5 in die Winterpause und sagt allen Fans vielen Dank für die Unterstützung!

@Foto: Manfred Obexer, Lochau

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 9 =

Back to top button
Close