BerichteBerichte EichenbergBerichte HohenweilerBerichte HörbranzBerichte LeiblachtalBerichte LochauBerichte Möggers

Raiffeisenbank Leiblachtal: Ein starker „Finanzpartner“ für die ganze Region

RAIFFEISEN Generalversammlung 2016
Eine erfolgreiche Geschäftsbilanz, die nachhaltige Kompetenz in allen Finanzbereichen und das Bekenntnis zum regionalen Lebens- und Wirtschaftsraum Leiblachtal standen im Mittelpunkt der 122. Generalversammlung der Raiffeisenbank Leiblachtal im Lochauer Pfarrheim.

 

Die heimische Bank befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs. Trotz des schwierigen Marktumfeldes und der Niedrigzinspolitik konnte der Aufsichtsrat-Vorsitzende Prof. DI Wilhelm Köb zusammen mit den beiden Vorstandsdirektoren Gustav Kathrein und Hubert Gieselbrecht sowie Prok. Mag. Gert Fenkhart von der Raiffeisen-Landesbank auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2015 zurückblicken und der Versammlung einen eindrucksvollen Geschäftsbericht mit einem sehr positiven Betriebsergebnis präsentieren.

 

Eindrucksvolle Zahlen

 

Insgesamt verwaltete die heimische Bank per Jahresende 2015 ein Gesamtkundenvolumen von über 650 Millionen Euro. Die Bilanzsumme beträgt 401 Millionen Euro, die Ausleihungen haben eine Höhe von rund 328 Millionen Euro erreicht, und die Giro- und Spareinlagen belaufen sich derzeit auf 210 Millionen Euro.

 

Hinter diesen Erfolgszahlen stehen eine sorgsame Geschäftspolitik sowie die hohe Einsatzbereitschaft, die Qualifikation und der Teamgeist bestens ausgebildeter, engagierter Mitarbeiter in Service, Beratung und Betriebsführung.

 

Ein willkommener Partner

 

Seit über 120 Jahren ist die Raiffeisenbank für heute über 14.000 Kunden aus allen Leiblachtalgemeinden der willkommene und verlässliche „Nahversorger“ in sämtlichen Finanzangelegenheiten. Persönliche Beratung und ein umfassender Service haben auch in Zeiten des Online-Bankings und dem Zugriff auf das umfangreiche digitale Raiffeisen-Netzwerk nach wie vor einen hohen Stellenwert.

 

Und „Raiffeisen“ ist mehr als eine Bank: Die Spareinlagen der Kunden fließen über Investitionen und Finanzierungen wieder in die regionale Wirtschaft, das Geld bleibt also großteils in der Talschaft.

 

Auf der anderen Seite setzt eine starke Raiffeisenbank jedoch auch nachhaltige infrastrukturelle und soziale Akzente. So beteiligt sich die Bank an der Projekt- und Strukturentwicklungsgenossenschaft Hohenweiler, dokumentiert mit konkreten Maßnahmen ihr Engagement im Umweltschutz und widmet sich auch dem Thema „Generationenwohnbau“.

 

Gefördert werden zudem verschiedenste Kultur- und Sportveranstaltungen sowie soziale Projekte, im Speziellen jedoch immer wieder die Jugend und die Vereine in der Region.

 

Verantwortung und Regionalität

 

Das Engagement der Raiffeisenbank Leiblachtal in Bezug auf Nachhaltigkeit und Gemeinwohl unterstrich auch der Gastreferent Elmar Stüttler vom Verein „Tischlein deck dich Vorarlberg“ in seinen sehr informativen Ausführungen über eine beispielhafte Hilfe im Land, bevor man unter dem Motto „Mit.Einander reden und genießen“ eine erfolgreiche 122. Generalversammlung bei gutem Essen und Trinken gemütlich ausklingen ließ.

Bericht + Bilder: Manfred Schallert

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − sieben =

Back to top button
Close