BerichteBerichte EichenbergBerichte HohenweilerBerichte HörbranzBerichte LeiblachtalBerichte LochauBerichte Möggers

Generalversammlung am 22. April 2015 in Hörbranz

Generalvers_Raiffeisen2015 (1)

Die Raiffeisenbank Leiblachtal behauptete ihre regionale Marktposition

Einen sehr guten Geschäftsbericht präsentierte die Raiffeisenbank Leiblachtal auf ihrer 121. Generalversammlung. Die ausgezeichnete Marktposition als verlässlicher Finanzpartner im Lebens- und Wirtschaftsraum Leiblachtal wurde weiter gefestigt, und die „Sozialbilanz“ dokumentiert die Verbundenheit mit der heimischen Bevölkerung.

So konnten DI Wilhelm Köb als Aufsichtsratsvorsitzender, die beiden Vorstände Dir. Gustav Kathrein und Dir. Hubert Gieselbrecht sowie Dir. Dr. Johannes Ortner von der Raiffeisen-Landesbank auf ein sehr spannendes und herausforderndes Jahr zurück blicken. Insgesamt verwaltete die heimische Bank per Jahresende 2014 ein Gesamtkundenvolumen von rund 646 Millionen Euro, die Bilanzsumme lag bei 389 Millionen Euro, die Ersteinlagen betrugen 214 Millionen Euro, und die Ausleihungen an Kunden sind auf insgesamt 318 Millionen Euro angestiegen.

Ein gemeinsam eingefahrener Erfolg

Hinter diesen Erfolgszahlen stehen eine sorgsame Geschäftspolitik bewährter Geschäftsleiter, die Kontrollfunktion eines versierten Aufsichtsrates sowie die hohe Einsatzbereitschaft und die Qualifikation bestens ausgebildeter, engagierter Mitarbeiter in Service und Beratung, die ihre Kunden trotz durchwachsener Wirtschaftsmarktaussichten und dem äußerst niedrigen Zinsniveau „bei Laune“ hielten.

Stärkung der Region in allen Bereichen

Als regional strukturierte Bank wurden im Rahmen des Förderauftrages und der Sozialkompetenz in allen fünf Gemeinden des Leiblachtales die Jugendarbeit, die Kultur, die Schulen und Vereine oder das soziale Engagement unterstützt und gefördert. Die Energieautonomie und das Wohnen im Alter sind weitere Schwerpunkte.

Kompetenz und Verlässlichkeit

Mit Sandra Jehle-Troy wurde in der 121-jährigen Geschichte der Raiffeisenbank die erste Frau in den Aufsichtsrat gewählt, den Jubilaren VDir. Gustav Kathrein (40 Jahre), Sabine Langegg (25 Jahre), Claudia Kleinbichler (15 Jahre) und Daniela Fürpass (15 Jahre) konnte man zu einer langjährigen kompetenten und verlässlichen Betriebszugehörigkeit gratulieren.

Vorstellung der Seniorenbörse Leiblachtal

Im Rahmen der Generalversammlung nutzte zudem Obmann Dr. Elmar Marent die willkommene Einladung, die im Mai 2014 neu gegründete Seniorenbörse Leiblachtal mit derzeit über 170 Mitgliedern vorzustellen. Aktive Senioren im beruflichen Ruhestand stehen hier anderen Senioren, die kleinere Hilfsdienste oder einfach nur soziale Kontakte benötigen, mit Rat und Tat zur Seite. Ein weiterer Beitrag zur Lebensqualität im Leiblachtal.

Nach dieser sehr informativen Generalversammlung ließ man „Mit.Einander“ diesen Abend bei einem gemeinsamen Essen gemütlich ausklingen.

Bericht + Bilder: Manfred Schallert

Zeige mehr

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 15 =

Close
Close